28. Januar 2020

Echolink

Das Echolink-Modul wird genutzt um eine Verbindung mit anderen Echolinkstationen herzustellen. Dabei ist es möglich einzelne Stationen oder auch Relais mit Echolink Funktionalität zu verbinden. Um eine Verbindung herzustellen gib einfach die Node-Nummer der Station gefolgt von einer Raute (#) ein. Um die Verbindung wieder zu trennen sende eine einzelne Raute (#). Um das Echolink-Modul wieder zu verlassen drücke erneut #.

Die Node Nummer von DB0SLK-R ist: 406307

Es gibt eine Reihe von Unterkommandos, die innerhalb des Echolink-Modules genutzt werden können.

1# – Zeigt alle verbundenen Stationen
2# – Ausgabe der lokalen Echolink Nodenummer
31# – Verbindung mit einen zufällig gewählten Link oder Repeater
32# – Verbindung mit einer zufälligen Konferenz
4# – mit der Station wiederverbinden, die zuletzt getrennt wurde
50# – nur RX-Modus deaktivieren
51# – nur RX-Modus aktivieren

Die Funktion „per Rufzeichen verbinden“ ermöglicht es die Verbindung zu einer Station herzustellen, deren Nodenummer nicht bekannt ist. Dabei werden die Rufzeichen werden auf Ziffern nach folgender Methode abgebildet:

ABC=2, DEF=3, GHI=4, JKL=5, MNO=6, PQRS=7, TUV=8, WXYZ=9. Es handelt sich um die selbe Abbildung wie bei den meisten Telefonen.

Buchstaben werden auf die zugehörigen Zeichen abgebildet und diese entsprechen den zugehörigen Nummern.
Alle anderen Zeichen werden der Ziffer 1 zugeordnet. Ein Such-Kommando, beginnt mit einem Stern, danach folgt der Rufzeichen-Code. Wenn du also nach dem Rufzeichen SM3SVX-L suchst so sende „*76378915#“;

Da die Codes nicht eindeutig sind, wird dir eine Liste gefundener Stationen angeboten, die dem gesuchten Muster entsprechen und aus denen du auswählen kannst. Das Stern-Zeichen entspricht dabei einer Art Joker, d.h. ein beliebiges Zeichen. Wenn du beispielsweise alle Stationen mit der Zeichenfolge „SM3″ suchst, dann sende einfach „*763*#“.

Für weitere Informationen zum Echolinksystem guckst du hier: http://www.echolink.org.